Behandlungsangebot - Innere Medizin - Spezialisierung - Gastroenterologie

Gastroenterologie

Als eines der großen Fächer der Inneren Medizin beschäftigt sich die Gastroenterologie mit der Diagnostik und Therapie der Erkrankungen der Verdauungs- und Stoffwechselorgane.





Wir nutzen alle modernen Methoden der Bildgebung und Funktionsanalyse. Daher können alle Erkrankungen des Verdauungstrakts und der Leber diagnostiziert und gezielt behandelt werden. Therapeutisch kommen neben der medikamentösen Behandlung interventionelle endoskopische Verfahren zur Anwendung.



Endoskopie:

Im Bereich der Endoskopie werden alle modernen Verfahren der diagnostischen und therapeutischen Endoskopie angeboten. Neben der Spiegelung von Speiseröhre, Magen, Darm und des Gallengangsystems mit Entnahme von Proben, Entfernung von Polypen, Einbringung von Platzhaltern und Dehnung von Engstellen. Dabei ist uns kompetente Hilfe in angstfreier Atmosphäre ein besonderes Anliegen.



Coloskopie:

Die Endoskopie des unteren Verdauungstraktes heißt Coloskopie (Dickdarmspiegelung). Diese früher oft sehr beschwerliche Untersuchung (für Patient und Untersucher) kann durch die moderne Technik der Videoendoskopie heute deutlich beschleunigt und risikoarm durchgeführt werden. Wichtige Erkrankungen wie Colonpolypen (aus denen sich später Darmkrebs entwickeln kann), entzündliche Darmerkrankungen
(M. Crohn/Colitis ulcerosa) u.v.m. können hiermit diagnostiziert und einer Behandlung zugeführt werden. Polypen werden dabei mit Hilfe einer Drahtschlinge mit Strom abgetragen, womit gleichzeitig eine Blutstillung erreicht wird.



Gastroskopie:

In der täglichen Routine werden zahlreiche Gastroskopien (Magenspiegelungen) durchgeführt. Dabei können Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms zuverlässig diagnostiziert und im Anschluss behandelt werden. Häufige Befunde sind z.B. die Gastritis (Magenschleimhautentzündung) und das Ulkus (Geschwür) in Magen oder Zwölffingerdarm. Bei diesen Erkrankungen kennt man heute den häufigen Zusammenhang mit dem Auftreten des Helicobacter pylori, der in der Diagnostik ebenfalls zuverlässig aufgespürt und behandelt werden kann (sog. Eradikationstherapie).



Sonographie:

Mit dem konventionellen Ultraschall können wir die Organe des Bauchraums beurteilen. Sogenannte Farbdoppleruntersuchungen helfen uns die Durchblutung im Bauchraum zu bewerten. Durch Ultraschall gefundene Herdbefunde, beispielsweise in der Leber, können mit geringem Risiko einer ultraschallgesteuerten Punktion behandelt werden.

Neben der Routinediagnostik werden im Rahmen der Notfallmedizin rund um die Uhr die notwendigen endoskopischen Untersuchungen in Hardheim vorgehalten. Durch regelmäßige Aus- und Weiterbildung findet in der gesamten Abteilung „Endoskopie“ ein Arbeiten auf hohem medizinischen Niveau statt.