Behandlungsangebot - Chirurgie - Spezialisierung - Venen- und Krampfadern

Venenerkrankungen und Krampfadern

Unter dem Begriff „Phlebologie“ ist die Erkennung und Behandlung von Gefäßerkrankungen zusammengefasst, insbesondere von Venenerkrankungen wie Krampfadern (auch Varizen genannt) und Hämorrhoiden.


Varizen (Krampfadern):

Für die Behandlung von Varizen erfolgt mit, der konventionellen Babcock’schen Operation, die seit 105 Jahren etabliert ist. Auch chronische Unterschenkelgeschwüre bei chronischer Venenschwäche werden behandelt


Hernien:

Die Behandlung des Leistenbruches ist unverändert der häufigste chirurgische Eingriff überhaupt. Hier konkurrieren konventionelle und laparoskopische Techniken, wobei im Erwachsenenalter sich weitgehend die Implantation von Netzplastiken bewährt hat, um die Rezidivhäufigkeit zu senken. Wir verfolgen hier ein differenziertes Indikationskonzept, wobei ca. 2/3 der Eingriffe in einer laparoskopischen Technik und ca. 1/3 der Eingriffe konventionell durchgeführt werden.