Geschichtliche Daten

16.September 1856

Gründung einer Friedrich-Luisen-Hospitalfond-Stiftung anlässlich der Vermählung des Großherzogs Friedrich des I. mit der Prinzessin Luise von Preußen mit dem Ziel, in dem ehemaligen vorhandenen Armenhaus vermögenslose Einwohner medizinisch unentgeltlich zu betreuen und zu versorgen.

27.November 1902

Gemäß Ratsprotokoll wird „St. Josef Krankenhaus“ gegründet

1904 - 1906

Stadt Walldürn errichtet am jetzigen Standort des Geriatriezentrums St. Josef Walldürn ein Krankenhaus. Der Betrieb wird von der Stadt Walldürn übernommen.

Fotografie aus dem Jahr 1910, Krankenhaus Walldürn

1941

Die Stadt Walldürn verkauft das Krankenhaus an den Friedrich-Luisen-Hospitalfond, der ab diesem Zeitpunkt den Krankenhausbetrieb leitet.

1949 - 1953

Die Bettenkapazität beträgt zu diesem Zeitpunkt 93 Krankenhausbetten

Fotografie aus den 50ern, Krankenhaus Walldürn

1960

Die Friedrich-Luisen-Hospitalfond-Stiftung wird aufgelöst und das Vermögen und die inzwischen entstandenen Schulden der Stadt Walldürn zurückübertragen.

1970

Im Rahmen des Baues des Kreiskrankenhauses Buchen erklärt man sich auf Bitte des Regierungspräsidiums Karlsruhe bereit, die Chirurgie in Walldürn aufzugeben und auch die Entbindungsabteilung zu schließen. Daraus ergibt sich eine neue Bettenzahl mit 61 Betten

1971

Der Krankenhausaltbau wird für eine Altenpflegestation aufgestockt (40 Pflegebetten).

05. Dezember 1977

Praxis der Internisten Dr. Bühler / Dr. Kempgens wird im Erdgeschoß des Krankenhausaltbaues eröffnet.

1978

Der Zweckverband „Bezirksspitalverband Hardheim“ mit dem Krankenhaus in Hardheim und die Stadt Walldürn mit dem Krankenhaus Walldürn sowie dem Altenwohn- und dem Altenpflegeheim schließen sich zu dem Zweckverband „Krankenhausverband Hardheim-Walldürn, Sitz: Hardheim“ zusammen.

1979

Beginn der Planung eines Altenpflegeheimneubaues

09.Juli 1986

Verbandsversammlung des Krankenhausverbandes beschließt die Errichtung des Altenpflegeheimneubaues

29.November 1990

Die Stadt Walldürn stimmt dem 11 Millionenprojekt Altenpflegeheimneubau und Geriatrische Rehabilitation zu.

13.Januar 1992

Im Erdgeschoß des Krankenhausaltbaues wird eine Orthopädische Praxis in Betrieb genommen. Damit verbunden wird die Röntgenanlage vollkommen erneuert.

06.Juli 1992

Der 1. Spatenstich für das Projekt Altenpflegeheimneubau wird vorgenommen.

10.Mai 1993

Beginn des 2. Bauabschnittes. Umbau der akutmedizinisch internistischen Abteilung zu einer Geriatrischen Rehabilitationsabteilung und Entlassung der letzten Akutpatienten.

01.Juli 1993

Die Verbandsversammlung beschließt das KRANKENHAUS WALLDÜRN mit Wirkung vom 01.07.1993 in „GERIATRIEZENTRUM ST. JOSEF WALLDÜRN“ umzubenennen.

2000

Umbau und Sanierung der Altenpflegestation 3.

2002

Umbau und Neugestaltung des Eingangsbereiches mit behindertengerechten Zugang.

2009

Umwandlung der ehemaligen Massagepraxis im UG für die Soziale Betreuung und Alltagsbegleitung.

aktuelle Fotografie Geriatriezentrum Walldürn

Kontakt

Geriatriezentrum "St.Josef"
Miltenberger Straße 11-13
74731 Walldürn


Tel.  06282 930-0
Fax  06282 930-233
Mail gzwa[at]khv-ha-wa.de

  • Verwaltung / Sekretariat:
  • Ute Baumann, Edeltraud Seeber

    Tel. 06282 930-112

  • Pflegedienstleiter:
  • Frank Herberich

    Tel. 06282 930-113

  • Heimleiter:
  • Ludwig Schön

    Tel. 06283 56-110


Anfahrtsplan Geriatriezentrum Walldürn